Andechser

Topseller
Andechser Weißbier Hell Andechser Weißbier Hell
Inhalt 0.5 Liter (2,98 € * / 1 Liter)
1,49 € * zzgl.
Pfand
Andechser Weißbier Alkoholfrei Andechser Weißbier Alkoholfrei
Inhalt 0.5 Liter (2,98 € * / 1 Liter)
1,49 € * zzgl.
Pfand
Andechser Spezial Hell Andechser Spezial Hell
Inhalt 0.5 Liter (2,98 € * / 1 Liter)
1,49 € * zzgl.
Pfand
Andechser Vollbier Hell Andechser Vollbier Hell
Inhalt 0.5 Liter (2,98 € * / 1 Liter)
1,49 € * zzgl.
Pfand
Andechser Doppelbock Dunkel Andechser Doppelbock Dunkel
Inhalt 0.5 Liter (3,38 € * / 1 Liter)
1,69 € * zzgl.
Pfand
Filter schließen
 
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Andechser Weißbier Hell
Andechser Weißbier Hell
Mit jahrhundertealter benediktinischer Brautradition und doch modern, feinhefig und spritzig frisch ist das Weißbier Hell der schönste unbehandelte und selbstverständlich hefetrüb in Andechs abgefüllte obergärige Biergenuss. Helle...
Inhalt 0.5 Liter (2,98 € * / 1 Liter)
1,49 € * zzgl.
Pfand
Andechser Weißbier Alkoholfrei
Andechser Weißbier Alkoholfrei
Andechser Weißbier alkoholfrei war das erste alkoholfreie Bier dieser Brauerei. Es enthält neben Wasser, Weizenmalz, Gerstenmalz und Hopfen auch Hefe und Hopfenextrakt. Durch ein schonendes Entalkoholisierungsverfahren mittels...
Inhalt 0.5 Liter (2,98 € * / 1 Liter)
1,49 € * zzgl.
Pfand
Andechser Spezial Hell
Andechser Spezial Hell
Leuchtend und hell wie Gold: Das Andechser Spezial Hell ist das renommierte Festbier aus altbayrischer Braukunst. Angenehme Malzaromen in Duft und Geschmack korrespondieren vortrefflich mit der typischen Frische und Spritzigkeit dieses...
Inhalt 0.5 Liter (2,98 € * / 1 Liter)
1,49 € * zzgl.
Pfand
Andechser Vollbier Hell
Andechser Vollbier Hell
Hergestellt nach traditionellen Brauverfahren leuchtet das klare Helle goldgelb und verführerisch unter seiner feinporigen und stabilen Schaumkrone. Im Duft besonders rein, mit sanften Malzaromen und Hopfennuancen schmeckt das Andechser...
Inhalt 0.5 Liter (2,98 € * / 1 Liter)
1,49 € * zzgl.
Pfand
Andechser Doppelbock Dunkel
Andechser Doppelbock Dunkel
Geschaffen für den Feierabend und den festlichen Genuss: Der Andechser Doppelbock Dunkel brilliert mit stabiler Schaumkrone und kupferfarben-feurig-roten Farbspielen. Fruchtige, weiche Karamell- und Röstaromen ergeben den einzigartigen...
Inhalt 0.5 Liter (3,38 € * / 1 Liter)
1,69 € * zzgl.
Pfand

Biere aus benediktischer Braukunst und modernster Technik

Das Bierbrauen ist natürlich keine neue Erfindung der Andechser. Es steht in der Tradition des bekannten Brotbackens, wie es heute gerade in ländlichen Räumen wieder modern ist. In früheren Zeiten war es gar nicht ungewöhnlich, dass auch Mönche die Kunst des Bierbrauens beherrschten, wie es sich im bayerischen Kloster Andechs, der Heimat des Andechser Bier 's, bis in die heutige Zeit hinein erfolgreich fortsetzt.

Was mit der Eigenversorgung dörflicher Gemeinschaften begann, etwa in Franken oder der Oberpfalz, hat sich die Andechser  zur größten Klosterbrauerei Deutschlands entwickelt, geführt von der dort ansässigen Ordensgemeinschaft der Benedektinern. Sie finanzieren mit dem Erlösen ihrer Biere den gesamten Klosterbetrieb, ohne auf Beiträge aus der Kirchensteuer zurückgreifen zu müssen.

Biere aus benediktischer Braukunst und modernster Technik

Die Brau-Mönche im Kloster Andechs arbeiten durchaus ertragsorientiert, ohne sich auf die ständige Gewinnmaximierung zu konzentrieren. Damit bleiben sie der Richtung treu, sich ihre Unabhängigkeit und klösterliche Identität zu bewahren. Dabei achten sie vor allem auf die mit dem Bierbrauen verbundenen Traditionen bezüglich qualitiv hochwertigster Rohstoffe. Bayerische Mälzereien etwa liefen das mehrfach gekeimte und getrocknete Malz, von den Fachleuten "Darren" genannt.

Der Grundstoff Hopfen ist vorwiegend ein traditionelles Gewächs der Hallertau, mit einer Fläche von gut 15.000 Hektar das größte Anbaugebiet Deutschlands. Auch die Hefe, unersetzlich für die Biergärung, muss allerbesten Qualitätsansprüchen genügen, wobei das bayerische Reinheitsgebot von 1516 noch immer die eigentliche Basis der Bierherstellung bildet. 

Aus dieser Kombination entstehen die begehrten und berühmten Andechser Biere:

Andechser Vollbier Hell

Dieses Bier ist das bekannteste Andechser Bier. Es zeichnet das besondere Mehrfach-Maischverfahren aus. Daraus entsteht die strohgelbe und helle Farbe des Getränks mit seinem ausgesprochen stabilen Schaum. Der Geschmack nimmt weiche Malzaromen wahr, die durch feine Hopfentöne ergänzt wurden. Seine milde Süße zergeht auf der Zunge, macht sich am Gaumen durch seine feinen und harmonischen Noten bemerkbar. Durch seine Stammwürze von 11,5 und einem Volumenprozent Alkohol von 4,8 wird das Helle zu den klassischen Vollbieren gerechnet.

Spezialbier Hell

Das leckere Festbier leuchtet im Glas wie helles Gold, seine Schaumkrone ist besonders feinporig, als besonderer Geschmacksträger gilt das weiche Malzaroma, abgerundet von süß-bitteren Hopfen-Teilen. Damit ist das Andechser Bier besonders süffig, der Stammwürzegehalt liegt bei 13,5 sowie einem Alkoholgehalt von 5,9 Volumenprozent.

Bergbock Hell

Das Andecher Bergbock Hell  gilt unter Kennern als Geheimtipp der Klosterbraukunst. Mit einer Stammwürze von 16,5 macht es seinen Charkter bereits deutlich, legt noch 6,9 Volumenprozent Alkohol hinzu und gibt sich am Gaumen als eine Kombination aus kräftiger Würze, dezentem Hopfengeschmack und als weiter Highlight mit seiner typischen Honigsüße. Wobei sein Bierkörper angenehmen leicht und unaufdringlich bleibt, was sich durch einen besonders harmonischen Abgang als ein Bier darstellt, von dem sicher mehr als nur ein Glas trinken möchte.

Andechser Bier Export Dunkel

Wieder ein Andechser Bier, dass sich bei der Produktion durch sein Mehrfach-Maischverfahren auszeichnet. Begehrt ist es durch seine kastanienartige Farbe, die zu Rubinrot changieren kann. Seine Schaumkrone bleibt lange im Glas stehen, beim Trinken schmeckt man die Aromen aus Dunkelmalz, feinen Karamell- und Kakao-Noten. Daraus ergibt sich auch für die Nase ein außergewöhnliches Riecherlebnis, das auch mit den Komponenten von Zartbitterschokolade abzurunden versteht. Die Stammwürze liegt bei 12,5 Gewichtsprozent und einem Alkohol-Volumenprozentsatz von 4,9. Als letztes Kriterium wären noch die leichten Röstbitterstoffe zu erwähnen, die das Bier für Genießer so besonders macht.

Doppelbock Dunkel

Mit diesem Doppelbock vom Heiligen Berg Andechs haben die Brau-Mönche ein weltweit geschätztes Verkostungsbier geschaffen. Man sollte es unbedingt mit einer vollmundigen Brotzeit trinken und sich über die Kupferfarbe im Glas ebenso freuen, wie über sein besonders festen und feinporigen Schaum. Auf dem Gaumen und in der Nase vollzieht sich ein weiteres Geschmacksaroma aus Röststoffen und einem Hauch Dörrobst, begleitet von Karamell- und Kakaoaromen sowie dem ergänzenden Hopfenanteil. Bei diesem besonderen Bier wird die alte Tradition des Klosters besonders deutlich, was auch die Stammwürze von 18,5 Gewichtsprozent und der Alkohol-Volumenanteil von 7,1 nachhaltig deutlich macht.

Weißbier Hell

Erstmals vorgestellt wurde das Weißbier am 19.3.1993, Bayern feierte den bekannten Josephitag. Seit dieser Zeit hat das obergärig gebraute Bier seinen Siegeszug fortgesetzt, wohl auch durch den natürlich und hefetrüb herausgebildeten Geschmack. Ganz besonders wird das Weißbier durch seine Fruchtaromen, bestehend aus Banane, Honigmelone und Gewürznelken. Auf die Geschmacksspitze wird es durch eine feine Honigsüße, kombiniert mit der hintergründigen Hopfengeschmack, getrieben und ergibt diese bekannte Harmonie mit einer Stammwürze von 12,5 und 5,5 Volumenprozent Alkohol.

Weißbier Dunkel

Um dieses süffige Weißbier herzustellen, verwenden die Mönche nur allerbeste Weizensorten, dunkle Gerstenalze und feinsten Hallertauer Hopfen. Damit erreichen sie auch die nuancierende Farbgebung aus Maronen, Opal und der typischen Hefetrübung. Die Schaumkrone gibt sich ausgesprochen sahnig und feinporig, die Textur wird ergänzt durch Anteile von Bananen, Ananas, Karamell und Kakao. Darauf freut sich der Gaumen, der ein besonders weiches und harmonisches Weißbier herausschmecken kann, das zudem eine Stammwürze von 12,5 und einem Volumenprozent Alkoholanteil von 5,0 mitbringt.

Weißbier Alkoholfrei

Noch einmal war es ein Josephitag, um das alkoholfreie Andechser Weißbier 2016 vorzustellen. Vom Kloster Andechs aus eroberte es die Gastronomie und den Fachhandel, wird von Feinschmeckern und Bierkennern begehrt. Bernsteinfarben ergießt es sich ins Glas, bildet eine feinporige Schaumkrone aus und ist dabei durch eine strukturierte Hefetrübung ein wahrer Geschmacksträger, abgerundet durch Noten von Banane und Gewürznelken. Beim Trinken sticht eine leichte und harmonische Süße hervor, geprägt von einem spritzigen und prickelnden Nachgeschmack. Pater Valentin Ziegler hat es erfunden, vollendet wird es von Alexander Reiss, dem Betriebsleiter im Kloster Andechs. Beide sagen von diesem alkolfreien Weißbier, es sei "Genuss für Leib und Seele!" Darauf kann man nur erwidern: "Prost und Wohlbekomm`s!"

Zuletzt angesehen